Weckruf vom Karmel

Davids Kommentar: Nehmen Sie es nicht persönlich


Epheser 2,19: So seid ihr nun nicht mehr Fremde und Nichtbürger, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen

 

Wie oft in Ihrem Leben hat jemand, der Sie kränkte, gesagt, „Nehmen Sie es nicht persönlich“? Nun, ich sage Ihnen das Gegenteil … Bitte nehmen Sie, was mit Israel passiert, persönlich.“ Der Israel/Hamas-Konflikt schwelt immer noch, mit einem weiteren gebrochenen Waffenstillstand und während beide Seiten wieder aufeinander feuern. In der Tat ist die Wahrheit das, was Josie letzte Woche und unsere israelisch-messianischer Bruder Arni Klein diese Woche schrieben…… „die Dinge sind bisher nur leicht erwärmt. Lassen Sie uns realistisch sein. Wenn wir weiter vorausschauen haben wir keinen Zweifel, dass ein Tag kommen wird, an dem die Existenz Israels so sehr bedroht sein wird, dass uns keine Alternative mehr bleiben wird als eine umfassende militärische Antwort zu geben. Wenn das Gaza-Szenario, so klar, wie es wirklich ist, eine solche weltweite Verurteilung Israels erlaubt hat, wird das, was folgen wird, das Dritte Reich wahrscheinlich wie eine Generalprobe aussehen lassen.

Seit die Operation Schutzrand (Protective Edge) begann, stand Israel unter Beschuss. Unter Beschuss, nicht nur durch mehr als 3.500 Hamas-Raketen und -Mörsergranaten sondern auch unter Feuer von den meisten der weltweiten Politiker, den Nachrichtenmedien und Scharen von Menschen, die dummerweise glaubten, was die Politiker und die Medien sagten. Das Ergebnis der Darstellung des Israel/Hamas-Konfliktes durch die Medien ist ein dramatischer Anstieg des Antisemitismus auf ein Niveau, das seitdem Nazi-Holocaust vor 70 Jahren niemals mehr gesehen ward. Israel sieht sich intensivem Hass, Boykott und Isolierung seitens der säkularen Welt ausgesetzt. Hier in Israel und in der ganzen Welt ist das jüdische Volk geschockt von dem, was gesagt und getan wird. Dies ist eine Bestätigung dessen, was viele von Ihnen in Treffen gehört und lesen haben, als ich in meinen Artikeln schrieb, dass “ ein weiterer Holocaust in den Startlöchern bereit steht.“

Ja, das ist schockierend zu bedenken, aber vielleicht sollten wir nicht so schockiert sein, vor allem, wenn wir wissen, was die Bibel sagt. In 1 Johannes 5,19 lesen wir, dass die ganze Welt unter dem Einfluss von dem Bösen steht. Wir wissen, dass der Teufel Israel hasst und schon immer gehasst hat. Seit Anfang von Israels langer und schwieriger Geschichte, hat er sein Bestes gegeben, um das jüdische Volk und die Nation Israel zu zerstören. Es ist doch einfach aus der Schrift zu erkennen, dass die Rückkehr Yeshua’s als Herr der Herren und als König der Könige damit verbunden und davon abhängig ist, dass Israel als Nation besteht mit Jerusalem als der ungeteilten Hauptstadt und dem jüdische Volk als eine Nation, die IHN wieder mit diesen berühmten Worten begrüßt „Baruch ha Bah B’Shem Adonai“ (Gepriesen sei der da kommt im Namen des Herrn).

Basierend auf dem Verständnis dieser biblischen Wahrheiten sollte jeder Christ Israel so betrachten, als ob sein oder ihr Leben davon abhängt. Aber leider ist das sehr weit von der Realität der Situation entfernt. In der Tat  ist es nur ein Rest von Menschen, Menschen wie Sie, die zu Israel stehen und in dieser Weise beten.

Sicherlich leben wir in den „letzten Tagen„, in der Zeit, die der Rückkehr des Messias unmittelbar vorausgeht. Die Wiedererscheinung Israels auf der Weltbühne im Jahr 1948 ist der harte Beweis, dass dies wahr ist. Leider scheinen die meisten Christen dies nicht zu realisieren, aber der Teufel weiß es sehr gut. Und er versucht, stärker als je zuvor, Israel zu zerstören, bevor es zu spät für ihn ist. Er benutzt Menschen für die Durchführung seiner verachtenswerten Taten. Er benutzte Pharao, er benutzte Haman,  er benutzte Antiochus Epiphanes, er benutzte Herodes, er benutzte Hitler, er benutzte Arafat und heute benutzte er die Hisbollah, die Hamas und den größten Teil der radikalen moslemischen Welt. Und nur um ganz sicher zu sein, hat er auch die UNO, die EU und die meisten anderen führenden Politiker der Welt und die Medien rekrutiert. Und um besonders sicher zu gehen, hat er viel von der bekennenden Kirche dazu verführt, entweder Israel nicht zu unterstützen oder sogar offen gegen Israel zu opponieren und sich zu den Menschen, die Feinde des Reiches Gottes sind, zu gesellen.

Vor siebzig Jahren standen die meisten in der Kirche abseits und taten nichts, als eines der übelsten Regime, das jemals auf Erden gesehen wurden, systematisch mehr als sechs Millionen Juden tötete. Es scheint sich nicht wirklich viel in der Kirche in den letzten 70 Jahren verändert zu haben. Was hat Ihre Kirche getan, als Israel während der letzten …?… angegriffen wurde. Machte Ihr Pfarrer eine Pause im regulären Kirchenprogramm, um die Gemeinde zu animieren in dieser schwierigen und strategischen Zeit für Israel einzustehen und hat Ihre Gemeinde für Israel gebetet, wie sie sonst noch nie gebetet hat? Oder war es „Business as usual„, während Israel angegriffen wurde? Hier in Israel ist es auf jeden Fall nicht „Business as usual‚!

Natürlich wissen wir, dass die meisten unserer Leser aus vollem Herzen gebetet haben und es einige Kirchen und Dienste gab, die die Situation so ernst nahmen, wie sie sie nehmen sollten. Aber es ist nur ein Überbleibsel. Für die große Mehrheit der Kirchen war der Israel/Hamas-Krieg ein Nicht-Thema. Wir haben von jemandem aus einem Gebetsdienst in Israel gehört, der gerade von einem Monat aus Amerika zurückgekehrt ist. Er war entsetzt darüber, wie die Kirchen so sehr auf ihre „Programme“ fixiert schienen, dass auch diese aktuelle Versuch Satans, Israel zu zerstören, und damit in Zusammenhang auch die Grundlage des christlichen Glaubens zu zerstören, nicht als Weckruf ausreichte, um besondere Gebetstreffen abzuhalten oder den geplanten Zeitplan abzuändern. Er sah aus erster Hand, wie die reguläre Programme der Kirche offenbar wichtiger als das Kommen des Reiches Gottes sind.

Die Stunde ist schon weit vorgerückt, was bedeutet, dass die Zeit sehr kurz ist. Wie Josie schon sagte, ist dies nicht die Zeit zu schweigen. Jeder wiedergeborene Bibel-gläubige Christ, der hoffentlich den ehrfürchtigen Tag der Rückkehr des Herrn, erwartet, sollte das, was in Israel und in Eurer eigenen Nation mit Anti-Israel-Demonstrationen und – Boykotten geschieht, sehr persönlich nehmen……

Wenn Sie wiedergeboren sind müssen Sie das, was mit Israel geschieht, sehr persönlich nehmen, weil

o   Sie den Gott Israels  anbeten und IHM dienen
o   Sie in den Ölbaum (Israel) eingepfropft sind – Römer 11,17
o   Sie sich freuen, die Ewigkeit mit Ihren christlichen Mitbürgern im Reich Gottes zu verbringen
o   JHWH in Gen 12,3 warnt, dass Er diejenigen, die Israel leicht (d. h. nicht persönlich) nehmen, verfluchen wird, und verspricht, diejenigen zu segnen, die Israel durch Liebe,
Gebet und persönliche Solidarität segnen
.

Wenn Sie sich auf die Rückkehr von Yeshua freuen, um über das Reich Gottes zu herrschen, müssen Sie das, was Israel passiert, sehr persönlich nehmen, weil:

o   wir aufgefordert sind, uns auf diesen Tag zu freuen und sein Kommen zu beschleunigen  – 2. Petrus 3, 12
o   Yeshua und das Königreich nur zu einem vereinten Jerusalem zurückkehren können – der Hauptstadt Israels
o    Israel wieder unter Beschuss durch die Mächte der Finsternis in deren verzweifelten Versuch steht, das zweite Kommen des Messias zu verhindern
o   das, was mit Israel passiert, nur ein Vorgeschmack von dem ist, was mit der Kirche passieren wird.

Der Herr segne dich, während du Israel segnest, indem du für die Verteidigung ihres Rechtes einstehst, in dem Land zu leben, dass der Gott Israels dem Jüdischen Volk gegeben hat. Lasst uns beten, dass Israel zu seinem Gott umkehren möge. Schweige nicht, sondern lehre dies deine christlichen Geschwister, deinen Pastor und jeden, mit dem du darüber sprechen kannst. Lasst uns auch für den Durchbruch bei den Moslems beten, und bitte denkt daran, für alle Soldaten in der IDF zu beten – sie verteidigen und kämpfen für das Königreich Gottes.

Schabbat Schalom  David & Josie

Advertisements