Syrien Petition von Open Doors

Syrien-Petition: Christen eine Stimme geben
Liebe Freunde von Open Doors,
was im März 2011 als Schrei nach Freiheit begann, hat sich immer mehr zu einem blutigen und unübersichtlichen Krieg entwickelt. Christen sind die Hauptleidtragenden, stehen zwischen allen Fronten, weil sie sich im Krieg weder auf die Seite der Regierung noch auf die Seite der islamistischen Rebellen schlagen. Viele von ihnen sind zu Flüchtlingen geworden. Ihre Situation ist in den Medien kaum präsent, obwohl etwa 8 % der Syrer Christen sind. Nun droht den Christen in Syrien, das nach Ägypten den zweithöchsten christlichen Bevölkerungsanteil im Nahen Osten aufweist, eine Massenvertreibung. Open Doors ist bereits seit 2008 in Syrien aktiv und hat so enge Beziehungen zu den einheimischen Kirchen aufbauen können. Nun können wir über dieses Netzwerk Nothilfe für christliche Flüchtlinge leisten. Aber wir wollen uns jetzt auch auf anderen Ebenen engagieren.Darum startet Open Doors eine Petition und wir hoffen, weltweit bis zu einer Million Unterschriften zu sammeln, um Politiker zum Handeln zu bewegen. Und wir möchten unseren verfolgten Glaubensgeschwistern damit Mut machen, und ihnen zeigen, dass wir sie nicht vergessen haben.  Wir bitten Sie dringend, uns bei diesem Vorhaben zu unterstützen.

Herzlichen Dank! Dazu verwenden Sie bitte ganz einfach diesen Link: www.opendoors.de/petition

Das erste, worum uns unsere syrischen Geschwister bitten, ist das Gebet. Gebetsanliegen und Informationen zur Situation der Christen in Syrien finden Sie auf unserer Webseite unter www.opendoors.de/syriengebet und in unserem Sonderheft Syrien, das Sie gerne kostenlos unter info@opendoors.de bestellen können.
Im Namen der verfolgten Christen aus Syrien und aller Mitarbeiter von Open Doors Deutschland danke ich Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

Markus Rode Leiter Open Doors Deutschland

syrien_hilfe

Über Open Doors
Schätzungsweise 100 Millionen Christen werden weltweit aufgrund ihres Glaubens verfolgt. Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit fast 60 Jahren in mehr als 50 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen. Jährlich veröffentlicht Open Doors den Weltverfolgungsindex, eine Rangliste von Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Projekte von Open Doors umfassen die Bereitstellung von Bibeln und christlicher Literatur, Hilfe zur Selbsthilfe, Ausbildung von Gemeindeleitern, Engagement für Gefangene, Nothilfe und die Unterstützung von Familien ermordeter Christen. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit informiert das Werk in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und ruft zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.
Die Arbeit von Open Doors Deutschland e.V. wird durch Spenden finanziert. Das Werk trägt das Spendenprüfzertifikat der Deutschen Evangelischen Allianz.
Advertisements