Säkularismus als Triebfeder der Verfolgung in Ruanda

Ruanda: Neues Gesetz führt zu 8.000 Kirchenschließungen

Regierung strebt strikte Säkularisierung an / zahlreiche Gemeinden überfordert

(Open Doors, Kelkheim) – Der „Ruanda Governance Board (RGB)“ hat seit Jahresbeginn 8.000 Kirchen in dem kleinen afrikanischen Land schließen lassen, wie die regierungsnahe KT-Press berichtet. Grundlage hierfür ist ein Anfang 2018 erlassener Auflagenkatalog zur Regulierung der Struktur und Arbeitsweise religiöser Organisationen. Viele Beobachter sehen darin auch einen Versuch der Regierung, ihre säkulare Agenda durchzusetzen.

Kirche Saint-Famille in Kigali (Bildquelle: Flickr/Adam Jones/CC)
Bild: Kirche Saint-Famille in Kigali (Quelle: Flickr/Adam Jones/CC)

Strikte Umsetzung teils fragwürdiger Auflagen

Der Regierungsbeamte Justus Kangwagye erklärte, die Auflagen dienten dazu, Mindeststandards im Hinblick auf Sicherheit, Hygiene, Infrastruktur und Gesetzestreue zu gewährleisten. Ein lokaler Analyst kam jedoch nach einer Untersuchung der betroffenen Kirchen zu dem Ergebnis, dass „sogar Kirchen, die für lokale Standards als luxuriös gelten“, schließen mussten. In einer Kirche führte die Schließung zum Abbruch einer laufenden Hochzeitszeremonie. Andernorts wurde die Durchführung von Gottesdiensten in dem Auditorium einer Schule untersagt, in das einige lokale Kirchen nach Schließung ihrer Gebäude ausgewichen waren. Manche Schließungen wurden mit der Verwendung von Holz anstelle von Metall für Eingangstüren und Fensterrahmen begründet; in einer Kirche sollte das Dach „ein kleines Stück höher“ gesetzt werden. Selbst Behörden, die sich anfänglich großzügig zeigten, gehen nach Beobachtung des Analysten mittlerweile deutlich strikter vor, da sie wegen ihrer inkonsequenten Umsetzung der Anordnung des RGB gerügt worden waren. Eine Kirche, der nachträglich angeordnete Auflagen entgangen waren, wurde zum Abbruch eines laufenden Gottesdienstes gezwungen, obwohl sie 80 % der Auflagen erfüllt hatte. Einer bereits zur Schließung gezwungenen Kirchengemeinde wurden sogar Treffen in Privathäusern untersagt.

Immer neue Forderungen

Der ursprüngliche Auflagenkatalog wurde mittlerweile um einige Punkte ergänzt, hier ein Auszug:

  • Sanitäre Anlage müssen einen Mindestabstand zum Gebäudeeingang aufweisen
  • Versammlungsräume müssen eine Zwischendecke aus Segeltuch erhalten (was wegen der deutlich höheren Brandgefahr kritisiert wird)
  • Alle Zugangsstraßen zu Kirchen müssen eine Teerdecke aufweisen
  • Innenwände von Kirchengebäuden müssen verputzt und gestrichen sein, so dass kein Mauerwerk sichtbar ist
  • An den Gebäuden müssen Blitzableiter installiert werden
  • Pastoren müssen über eine theologische Qualifikation einer akkreditierten Bildungseinrichtung verfügen
  • Nur Bildungseinrichtungen, an denen auch technisch-wissenschaftliche Fächer gelehrt werden, dürfen theologische Bildung vermitteln (was zahlreiche renommierte theologische Bildungseinrichtungen ausschließt)

Säkularisierung schränkt Christen spürbar ein

In der jüngeren Vergangenheit hat die ruandische Regierung große Anstrengungen zur Säkularisierung unternommen. So wurden die bislang weit verbreiteten Gebetstreffen in öffentlichen Einrichtungen verboten und alle christlichen Bezüge aus der Präambel der Verfassung entfernt. Bei Gedenkfeiern zum Völkermord dürfen Geistliche nicht mehr das Wort ergreifen, obwohl sie in der Vergangenheit in der Versöhnungsarbeit zwischen Hutu und Tutsi eine wichtige Rolle gespielt haben. An zwei Sonntagen pro Monat werden die Hauptstraßen gesperrt, was viele Kirchgänger vom Besuch der Gottesdienste abhält. Gleichzeitig finden sonntags viele Veranstaltungen der Regierungspartei statt.

Kirchenleiter sind angesichts der Entwicklung sehr besorgt, besonders nachdem zwischenzeitlich sechs Pastoren unter dem Vorwurf festgenommen wurden, gemeinschaftlichen Widerstand gegen den Staat zu planen. Obwohl die sechs wieder freigelassen wurden, gilt die Maßnahme als ernste Warnung, den neuen Vorgaben Folge zu leisten.

Der Geschäftsführer des RGB, Professor Anastase Shyaka, äußerte am 15. Juli gegenüber dem Medienhaus Kigali Today, alle betroffenen religiösen Organisationen könnten weiter aktiv bleiben, ihr Recht auf Religionsfreiheit werde nicht eingeschränkt. Ruanda wird derzeit nicht auf dem Weltverfolgungsindex von Open Doors geführt; ca. 90 % der Bewohner sind Christen.

Quellen: World Watch Monitor, Open Doors

Bitte beten Sie für die Christen in Ruanda und für ihr Land:

  • Beten Sie um Weisheit für alle Pastoren und geistlichen Leiter, angemessen auf die Vorgaben und Schließungen zu reagieren.
  • Beten Sie für alle betroffenen Gemeinden, dass die Schließungen das geistliche Leben nicht lähmen, sondern neu beleben.
  • Beten Sie für die ruandische Regierung, dass sie die Glaubensfreiheit der Bevölkerung respektiert und schützt und die Christen nicht als Bedrohung wahrnimmt.

 

Advertisements

Der geistliche Zustand Europas und Deutschlands

Ich grüsse euch ganz herzlich im Namen des Landesvorstandes Niedersachsen mit dem Psalm

144,15 „ Wohl dem Volk dessen Gott der Herr ist „.

 

Wie sieht der geistliche Zustand Deutschlands und Europas aus ?

Bündnis C hat sich aufgemacht zum Kongress des Gemeindehilfsbundes in Krelingen vom 16.03 – 18.03.2018 .

 

TOP 1 : Die Zukunft Europas – geistiges Erbe und christliche Verantwortung

 

Der Gemeindehilfsbund lud ein in das GRZ Krelingen und wir von Bündnis C waren mit unserem Stand dabei.

Am Freitag wurde der Stand aufgebaut, obwohl wir erst nicht sicher waren, ob sich das lohnt. Der Winter ließ grüßen und es war ungemütlich kalt. Dennoch war ich überrascht, wieviel Brüder und Schwestern am Freitag

zum ersten Vortrag von Prof. Dr. Vishal Mangalwadi dabei waren.

Zunächst ging es um die geistlichen Wurzeln Europas. Wie wir wurden, was wir sind. Natürlich kann ich hier nicht den ganzen Vortrag wiedergeben. Prof. Dr. Mangalwadi hob die Errungenschaften Luthers hervor, wie zB die Bibelübersetzung vom Lateinischen ins Deutsche, die Erfindung

des Hochdeutschen als einheitliche Sprache unter den vielen Dialekten, die es früher in Deutschland gab. Die Bildungsrevolution usw. Alles fing mit dem Aufstand des Mönches Luther gegen den Ablasshandel an. Dies hat

mich unwillkürlich an Jesus Christus erinnert wie er den Vorhof des Tempels geräumt hat und die Tische der Geldwechseler umwarf. So hat Luther zu recht den Ablasshandel der katholischen Kirche angegriffen mit dem Hinweis, dass man sich die Vergebung der Sünden und das Reich Gottes nicht erkaufen könne.

Solo Scriptum , nur die heilige Schrift, ließ Luther als Authorität gelten. Das war ein gelungener Anfang.

 

Nun am Freitag war unser Stand gut besucht und wir diskutierten zB über die geistliche Erneuerung Deutschlands und wie der Zustand Deutschlands zur Zeit aussieht. Wir sprachen über unsere Visionen und die Erneuerung der EU. In der Anlage übersende ich euch die Eckpunkte unserer europäischen Politik.

 

Am Samstag gaben uns Dr. Joachim Cochlovius, Leiter des Gemeindehilfsbundes, und Gerald Häde, Europaleiter DMG eine treffende Beschreibung des derzeitigen geistlichen

Zustandes Europas und Nietzsches hellsichtige Warnung – Jesus Christus oder das Nichts! -.Wenn Europa Jesus Christus und das Kreuz verwirft, steuert Europa dem Abgrund zu.

 

Wenn Gott tot ist, Was bleibt dann ?  Europa negiert die Wahrheit und damit ist alles erlaubt. Der Nihilismus Europas : Die Lust an der Zerstörung der edlen Gesinnung und Vernichtung des Glaubens. Fessellose Freiheit ist gewünscht. Der Glaube wird als antiquiert abgetan. Die menschliche Vernunft ersetzt den heiligen Geist. Das führt zu einer Verwirrung des Geistes, wenn Jesus Christus verloren geht. Gott ist tot, es lebe der Übermensch. Atheismus, Humanismus statt

antiquierten Montheismus. Diesen bringt den herzlosen Vergnügungsmenschen und geistlosen Fachmenschen hervor. Der aufgeklärte, humanistische Mensch wird uns als Ideal verkauft.

 

Nun steuert Europa dem Abgrund entgegen : Akzeptanz statt Wahrheit, Wertepluralität, Desinteresse, Humanismus, Einsamkeit, Überheblichkeit und Selbstsucht bestimmen die Gesellschaft.

 

Auf dem Kongress wurde konkret festgestellt, dass nicht die Anderen das Problem sind, sondern Wir sind das Problem – Die laue Christenheit (zB „ Wir warten auf die Entrückung „ ) und das atheistische Bildungssystem ( zB „ Die historisch-kritische Theologie“) sind die Probleme, die es anzupacken gilt. Wir von Bündnis C sind bereit unseren Worten, Taten folgen zu lassen. Sind Sie es auch ? Ein ganzer Kontinent, unsere Heimat, ächzt nach Erlösung ? Die Frage: Hören wir zu oder schauen wir weg ?

MEHR Konferenz 01 / 18 … Am Stand von Sallux / Bündnis C

Vortrag Christen und Politik

 

Der Gospeltruck kommt am 07.10.17 nach Wolfsburg

Gospel Truck für Wolfsburg und Wolfsburg für Jesus

Zum ersten Mal in Wolfsburg zu Gast
Samstag 07.10.17 um 10.30 in der

Porsche Strasse mit der El Bethel Gemeinde

Einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden

Wir stehen entschlossen gegen Antisemitismus auf

Hier die Doku “ Auserwählt und ausgegrenzt „. Der verdeckte Antisemitismus ist nicht mehr als Antisemitismus sichtbar.

 Hier den Link  Judenhass anklicken

Er kleidet sich in Worthülsen wie Anti-Zionismus, Kampf gegen die Kolonialmacht Israel. Dabei wird übersehen, dass Juden genau wie andere

Völker das Recht haben in das Land ihrer Väter zurückzukehren und sich eine eigene Heimat zu schaffen, wo Sie in Freiheit und Selbstbestimmung leben

können. Gleiches Recht für Alle sollte man meinen, das wird jedoch den Juden verwehrt. Warum fragen wir ?

Wo verbleiben die Hilfsgelder , unsere Steuergelder, an die Palästinenser ?

Es ist erschütternd wieviel Steuergeld, dass den Menschen helfen sollte niemals bei den Menschen ankommt und versickert! 

Wir fordern ein entschlossenes Vorgehen gegen den Antisemitismus und fordern einen Stopp der Hilfsgelder an terroristische Organisationen.

 

 

 

Bündnis C tritt zur Bundestagswahl 2017 an

Helfen Sie mit, dass christliche Werte wieder die Mitte unserer Gesellschaft erreichen. Also im September Bündnis C wählen…

In Zeiten der Polarisierung halten wir die Gesellschaft zusammen. Wir stehen für eine Kultur der Wertschätzung und der Ehre.

Wenn wir diese Kultur im Miteinander einführen, ist eine Gleichmacherei wie die Ehe für Alle nicht mehr notwendig. Die Indoktrinierung mit einer Ideologie entfällt,

weil endlich echte Nächstenliebe gelebt wird. Ist das nicht eine gute Nachricht ?

Wir bieten eine echte Alternative zu dem Üblichen : Gleichgestellt, Gleichgeschaltet, Willkommen in der Diktatur des Mainstreams.

Wir bieten Politik mit gutem Gewissen.

Liebe Leser : Die Landesliste und die Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 stehen, bitte helft uns jetzt bei der Sammlung der Unterstützungsunterschriften.
 
Bitte folgt und teilt dabei einfach den Link zur Bündnis C Seite :
 
Danke.
BÜNDNIS C … eine starke Gemeinschaft für Deutschland und Europa

 

 

Weltverfolgungsindex 2017 von Open Doors

Vision für die Zukunft im Nahen Osten

Die Bibel spricht davon, dass einmal Ägypten, Israel, Syrien und andere arabischen Staaten eines Sinne sein werden. Was heute noch undenkbar ist,  wird einst geschehen..  Und es beginnt bereits: „Und der Herr wird sich den Ägyptern zu erkennen geben, und die Ägypter werden an jenem Tag den Herrn erkennen.. Und der Herr wird die Ägypter schlagen, schlagen und heilen. Und sie werden sich zum Herrn wenden, und er wird sich von ihnen erbitten lassen und sie heilen. An jenem Tag wird es eine Straße von Ägypten nach Assur (Syrien) geben, und die Ägypter werden mit Assur dem Herrn dienen. An jenem Tag wird Israel der Dritte sein mit Ägypten und mit Assur, ein Segen inmitten der Erde. Denn der Herr der Heerscharen segnet es und spricht: Gesegnet sei Ägypten, mein Volk, und Assur, meiner Hände Werk, und Israel, mein Erbteil!“ (Jesaja 19,19-25)

Wer den jüdischen Messias Jesus annimmt, wird ein Segen sein für seine Umwelt und auch zu einem Freund Israels werden.

Aus Joel 2: „Blaset mit der Posaune zu Zion, rufet auf meinem heiligen Berge; erzittert, alle Einwohner im Lande! Denn der Tag des HERRN kommt und ist nahe.

So spricht nun der HERR: Bekehret euch zu mir von ganzem Herzen mit Fasten, mit Weinen, mit Klagen! Zerreißet eure Herzen und nicht eure Kleider und bekehret euch zu dem HERRN, eurem Gott!…

Ihr sollt erfahren, daß ich mitten unter Israel sei und daß ich, der HERR, euer Gott sei, und keiner mehr; und mein Volk soll nicht mehr zuschanden werden.

Und nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch, und eure Söhne und Töchter sollen weissagen, eure Ältesten sollen Träume haben, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen. Auch will ich zur selbigen Zeit beide, über Knechte und Mägde, meinen Geist aufgießen und will Wunderzeichen geben im Himmel und auf Erden, nämlich Blut, Feuer und Rauchdampf.

Die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe denn der große und schreckliche Tag des HERRN kommt.

Und soll geschehen, wer den Namen des HERRN anrufen wird, der soll errettet werden. Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird eine Errettung sein, wie der HERR verheißen hat, auch bei den andern übrigen, die der HERR berufen wird.“

 

 

 

Imam converts to Jesus

Mit dem Gospeltruck unterwegs in Hannover

Am 25.07.15 auf dem Steintorplatz

 

Weiter zum Blog und den Terminen